recharge.green Forschungsstand bei der Langen Nacht der Forschung

Geschrieben von am Mai 15, 2014 in Vorarlberg | Keine Kommentare

IMG_0585Im Rahmen der langen Nacht der Forschung am 04.04.2014 konnte die Regionalentwicklung Vorarlberg rund 1125 Besucher im Life Cycle Tower begrüßen. Am Projektstand für recharge.green haben sich rund 300 Besucher direkt über die Methode „Musterhektar“ und über ihren persönlichen Energieverbrauch informiert.

Die Besucher konnten mittels Online-Programm den persönlichen Energieverbrauch im Wohnen und Verkehr berechnen lassen. Dieser Verbrauch wurde dann mittels Berechnung auf den theoretischen Flächenverbrauch bei der Produktion von Energie durch Biomasse oder Windenergie oder Photovoltaik umgelegt.

 

IMG_0596

In einem zweiten Schritt konnten die Besucher die Auswirkungen der Produktion von Erneuerbarer Energie auf einem bestehenden beispielhaften Musterhektar auf Fragebögen festhalten und mit den Projektbetreibern diskutieren. Die Nutzungsänderungen betrafen verschiedene Szenarien, angefangen von der Installation von Photovoltaikanlagen im Freien über die Etablierung einer Windkraftanlage im Wald über eine intensivere Waldbewirtschaftung in Form eines Energiewaldes. Die Betrachtung der verschiedenen Produktionen von Erneuerbarer Energie erfolgte anhand von ausgewählten Ökosystemdienstleistungen und lokalen Standortfaktoren.

 

Wesentliche Erkenntnis aus der Beteiligung der Bevölkerung war, dass die Methode Musterhektar an sich funktioniert, jedoch das Ausfüllen durch die Bürger einer allgemeinen Erläuterung und Einführung durch Experten bedarf.

IMG_0587

Weitere Informationen bei Markus Berchtold-Domig

    Kommentar